You are here

Samen Pillieren

Das Pillieren ist eigentlich ein "intensiv-landwirtschaftliches Verfahren". Dabei wird das Samenkorn mit einer Hülle umgeben. Dieser Überzug kann antibakterielle Stoffe enthalte, Nährstoffe und sogar keimfördernde Hormone. Interessant ist in diesem Zusammenhang die von Fukuoka entwickelte Pillierung mit Tonerde. Bei diesem natürlichen Verfahren werden die Samenkörner mit getrockneter gemahlener Tonerde in einer Schüssel geschwenkt und gleichzeitig wird Wasser mit einem darüber zerstäubt. Es erfordert ein wenig Geschick aber so entsteht ein dünner Tonüberzug. Die Kügelchen werden anschließend zum trocknen ausgelegt. Durch die Oberfläche des Tons wird die Wasseraufnahme optimiert und das Saatgut vor Fressfeinden geschützt. Fukuoka streut diese Körner sogar direkt auf das Feld ohne sie mit Erde abzudecken.